• holzfachschule startseite 07
    Mit uns werden Sie meisterhaft!
  • holzfachschule startseite 06
    Lernen – Leben – Arbeiten unter einem Dach
  • holzfachschule startseite 04
    Modernste Ausstattung und erfahrene Dozenten
  • holzfachschule startseite 05
    Offene Werkstätten für unsere Meisterschüler
  • holzfachschule startseite 02
    Ihr Einstieg in die Holzwirtschaft
  • holzfachschule startseite 01
    Bildung auf den Punkt gebracht
  • holzfachschule startseite 11
    Ein nachwachsender Lehrstoff
  • holzfachschule startseite 10
    Wir halten Ihre Karriereleiter
  • holzfachschule startseite 08
    Von Profis für Profis

Meister und Techniker verabschiedet

Bad Wildungen, 11.09.2017. Anfang September verabschiedete die Holzfachschule Bad Wildungen im Beisein ihrer Familien und Freunde 65 Absolventen der Meister- und Technikerkurse. Die frisch gebackenen Meister und Techniker erhielten in der feierlichen Veranstaltung ihre Zertifikate. Dr. Johann Quatmann, Hauptgeschäftsführer von Tischler NRW und selbst Absolvent des Tischlermeisterlehrgangs der Holzfachschule im Jahr 2001, hielt die Festrede und gratulierte den Absolventen zu ihrem Abschluss.Publikum Meisterfeier web

Zur Meisterfeier erschienen zahlreiche Absolventinnen und Absolventen, die in Begleitung ihrer Freunde und Familien von der Holzfachschule Bad Wildungen verabschiedet wurden (Foto: Holzfachschule Bad Wildungen).

Im gut gefüllten Auditorium der Holzfachschule Bad Wildungen begrüßte Geschäftsführer und Schulleiter Hermann Hubing die Absolventen, ihre Angehörigen und Freunde, sowie die offiziellen Gratulanten. „Mit Ihrem erfolgreichen Abschluss haben Sie Ihre Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft bewiesen - heute können Sie sich zu Recht feiern lassen und stolz auf sich sein", wandte sich Hubing an die frisch gebackenen Meister und staatlich geprüften Techniker. Er rief die Absolventen dazu auf, ihre Ausbildungsstätte in guter Erinnerung zu behalten, „Botschafter" für die Holzfachschule zu sein und das dort erworbene Wissen und die Begeisterung für die Holzberufe an andere junge Leute weiterzugeben.

Dr. Johann Quatmann gratulierten den Absolventinnen und Absolventen als Festredner zu ihrer bestandenen Meister- und Technikerfortbildung. In seiner Festrede thematisierte er den gesellschaftlichen „Akademisierungswahn" und beglückwünschte die Meister zu ihrer Entscheidung, einen handwerklichen Beruf gewählt zu haben: „Sie haben sich nicht von dieser Diskussion verrückt machen lassen und sich dafür entschieden, eine duale Ausbildung zu absolvieren und sind dem Handwerk danach auch noch treu geblieben." Er gratulierte den Absolventen, „dass Sie die Gelassenheit, den Mut und die Kraft bewiesen haben, sich gegen den Zeitgeist zu stellen und Ihren Weg über eine Ausbildung in der Wirtschaft zu gehen." Das allein sei für ihn ein Zeichen, dass die Meister und Techniker die besten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Berufsweg mitbringen.

Absolventen und Meisterbrief 2017

Einige Absolventen, die im Rahmen der Meisterfeier ihren Meisterbrief erhielten (Foto: Holzfachschule Bad Wildungen).

Im Anschluss an die Festrede überreichte Dr. Johann Quatmann gemeinsam mit Hermann Hubing und den jeweiligen Klasselehrern und Vorsitzenden des Prüfungsausschusses die Meisterbriefe und Zertifikate an die Tischlermeister, Industriemeister der Fachrichtung Holzverarbeitung, Industriemeister der Fachrichtung Holzbearbeitung, die Staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Holz mit dem Schwerpunkt Holzbearbeitung oder dem Schwerpunkt Modell- und Formenbau.

Festredner Quatmann HubingAls besonderen Clou der Meisterfeier erhielt auch Dr. Quatmann im Rahmen der Meisterfeiern seinen verschollenen Meisterbrief durch Hermann Hubing überreicht.

Als Sprecherin der Klassen richtete Jungtischlermeisterin Lena Klotzsche das Wort an ihre Mitabsolventen und die Gäste der Feier. Sie ermutigte dazu, aus der Komfortzone herauszutreten, was in der Zeit der Vorbereitung auf den Meister immer wieder nötig war.

Die abschließenden Grußworte sprachen Hannelore Behle, Kreisbeigeordnete Waldeck-Frankenberg und Volker Zimmermann, Bürgermeister der Stadt Wildungen. Sie betonten die Wichtigkeit der Fortbildung und die Rolle der Holzfachschule.

Auf den offiziellen Teil der Feier folgte in der Aula der Holzfachschule der Ausklang bei einem umfangreichen Buffet. Die Veranstaltung wurde musikalisch vom Duo Season begleitet, das bestehend aus der Sängerin Tabea Henkelmann und dem Pianisten Thomas Höhl zum Gelingen der Veranstaltung beitrugt.

Festredner Dr. Quatmann, Geschäftsführer von Tischler NRW und selbst Asolvent der Holzfachschule Bad Wildungen, erhielt im Rahmen der Veranstaltung seinen "verschollenen" Meistbrief durch Hermann Hubing überreicht (Foto: Holzfachschule Bad Wildungen).