• holzfachschule startseite 07
    Mit uns werden Sie meisterhaft!
  • holzfachschule startseite 06
    Lernen – Leben – Arbeiten unter einem Dach
  • holzfachschule startseite 04
    Modernste Ausstattung und erfahrene Dozenten
  • holzfachschule startseite 05
    Offene Werkstätten für unsere Meisterschüler
  • holzfachschule startseite 02
    Ihr Einstieg in die Holzwirtschaft
  • holzfachschule startseite 01
    Bildung auf den Punkt gebracht
  • holzfachschule startseite 11
    Ein nachwachsender Lehrstoff
  • holzfachschule startseite 10
    Wir halten Ihre Karriereleiter
  • holzfachschule startseite 08
    Von Profis für Profis

Meisterstückeausstellung & Wildunger Designpreis

Bad Wildungen. Daniel Pracht gewinnt den ersten Platz des „Wildunger Designpreises". Mit seinem Meisterprüfungsprojekt konnte er die Jury überzeugen. Pracht entwarf und baute eine Koch- und Kommunikationsinsel. Der zweite und dritte Platz gehen an Lena Klotzsche und Marius Denk.

Bild: Carolin Ludwig - Fotografische Werkstatt

Als einer von 25 Meisterschülern der Holzfachschule Bad Wildungen absolvierte Pracht 2017 die Fortbildung zum Meister. Die theoretische und praktische Vorbereitung auf die Prüfung dauerte ein halbes Jahr. Die „Meisterwerke" betrachtete zum Abschluss der Fortbildung eine Prüfungskommission der Handwerkskammer Kassel. Im Anschluss bewertete die Jury der Holzfachschule die Stücke für den Bad Wildunger Designpreis und legte dabei besonderes Augenmerk auf die Gestaltung.

Mit seiner Koch- und Kommunikationsinsel belegte Daniel Pracht aus dem Odenwald den ersten Platz des Wildunger Designpreises. Sein Meisterstück überzeugte mit durchdachten Details: einer elektronisch höhenverstellbaren und ergonomisch anpassbaren Arbeitsplatte in deren Inneren sich alle wesentlichen Utensilien wie Induktionskochplatte, Küchenwerkzeuge und Gewürze verbergen lassen. Zusammen mit der besonders sorgfältigen und materialgerechten Verarbeitung und einer Kombination von puristischem Design und ausgereiften Details konnte Pracht bei seiner Meisterprüfung ein hervorragendes Ergebnis erzielen.

Den zweiten Platz gewann Lena Klotzsche aus Homberg/Efze mit ihrem außergewöhnlichen Aufbewahrungsmöbel, das sich im Look der fünfziger Jahre als Leistenstapel tarnt. Aus Nussbaum gefertigt wirkt das Stück wie ein Leistenmonument, das im Inneren geheimnisvolle Funktionen verbirgt: drei Schubkästen und ein Klappendeckel bieten verschiedene Aufbewahrungsmöglichkeiten von kleineren Utensilien.

Drittplaziert wurde Marius Denk aus Kirchheim mit seinem TV-Schrank in Eiche und Corian. Das Hängemöbel ist aus Mineralstoff in Kombination mit Eiche. Sein Werkstück besticht durch seine harmonische Formgebung und die saubere Verarbeitung.

Michael Bücking, stellvertretender Schulleiter der Holzfachschule, verlieh gemeinsam mit dem Klassenlehrer Karsten Mrzyglod den Wildunger Designpreis. Bücking führte durch das Programm der Ausstellung und freute sich, die jungen Meister an ihrem großen Tag begrüßen zu dürfen. Er lobte die Anstrengung der vergangenen Wochen und ermutigte die ehemaligen Schüler, sich in ihrer neuen Rolle als Meister zu engagieren.

Alle Ausgezeichneten erhielten neben den Urkunden auch Preise. Dafür bedankte sich die Holzfachschule bei den Unternehmen Husquarna, Paslode, Bessey, Dictum und Kipping, die wertvolle Preise sponsorten.

Die Ausstellung in der Holzfachschule Bad Wildungen zeigte erneut ein breites Spektrum an Meisterstücken vom Bett über Sitzmöbel bis hin zur Haustür. Das Publikum überzeugte sich bei der gut besuchten Veranstaltung von der Kreativität und der Leistungsfähigkeit der jungen Meister. Zur Ausstellung konnten viel ehemalige Meisterschüler, Mitglieder des Prüfungsausschusses und etliche stolze Verwandte der frisch gebackenen Meister begrüßt werden.

Der nächste Vorbereitungslehrgang zur Tischlermeisterprüfung Teil III und IV beginnt am 7. August 2017, sowie für Teil I und II am 4. Oktober 2017.